Skip to main content

Singlebörsen

1
Lovescout24
(953 User-Bewertungen)
  • Viele verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten
  • Kostenloser Persönlichkeitstest
  • Kostenlose App
  • Werbung bei kostenloser Nutzung
Testbericht Seite besuchen
2
C-Date
(612 User-Bewertungen)
  • C-Date hebt sich von vergleichbaren Portalen durch niveauvolle Mitglieder ab
  • hoher Frauenanteil
  • Hilfestellung für niveauvolle Nachrichten
  • interessante Studien, Umfragen und Magazin-Artikel verfügar
Testbericht Seite besuchen
3
Zoosk
(543 User-Bewertungen)
  • selbstlernendes Konzept für bessere Erfolge
  • gutes Preis- Leistungsverhältnis
  • sehr funktionsreich
  • viele Fake-Profile
Testbericht

 Was ist eine Singlebörse?


boy-946221_1920

Singlebörsen werden häufig mit Partnervermittlungen verwechselt. Der Unterschied ist aber schnell erklärt. Singlebörsen lassen sich schnell und einfach im Internet finden. Die Auswahl besteht aus kostenlosen und kostenpflichtigen Singlebörsen. Es lohnt sich daher immer, auch die Gebührenangaben genau zu studieren. Auf manchen Portalen werden weiblichen Singles kostenfreie Premiumnutzungsangebote unterbreitet, lediglich die männlichen Nutzer müssen zahlen. Diese Angaben werden bei der ersten Registrierung inklusive Anmeldung angezeigt. Das Alter der Singles, die sich auf einer Singlebörse anmelden, reicht von 18 bis 75. Die meisten registrierten Nutzer liegen aber in einem Altersbereich zwischen 24 und 44. Je nach Anbieter finden sich da Unterschiede.

Auf einer Singlebörse können allgemeine Kontakte geknüpft werden. Im eigenen Nutzerprofil kann jeder User seine eigenen Wünsche und Vorstellungen angeben. Es werden nicht nur langfristige Partnerschaften gesucht, sondern auch spontane Treffen, erotische Treffen, Affären, ganz normale Freundschaften, Freizeitbekanntschaften und ähnliche Kontakte. Viele Singles sind offen und lassen sich überraschen, was sich bei einem Kontakt ergibt. Die direkte Suche nach einer festen Partnerschaft ist auf einer Singlebörse eher selten zu finden, da sich die meisten Singles, die an einer festen Partnerschaft interessiert sind, eher bei einer Partnervermittlung registrieren.

Die Interessen entscheiden, nicht die psychologische Beurteilung

Im Gegensatz zu einer Partnervermittlung kommt eine Singlebörse ohne eine psychologische Beurteilung aus. Die Nutzer wollen neue Freunde kennenlernen, Spaß haben und bestenfalls gemeinsame Aktivitäten planen. Wer die Profile anderer Nutzer gewissenhaft liest, kann schnell erkennen, was gesucht wird. Im Grunde ist alles erlaubt und kaum etwas (so lange der legale Rahmen eingehalten wird) ausgeschlossen. Registrierte Nutzer unter 18 Jahren sind nicht zu finden.

Wie funktioniert eine Singlebörse?

Bei den meisten Singlebörsen registrieren sich nicht nur Nutzer aus einem Land, sondern auch aus anderen europäischen Ländern, manchmal ist sogar die weltweite Nutzung möglich. Direkt nach der Anmeldung bei der Singlebörse hat jeder registrierte Nutzer die Möglichkeit, sich sein persönliches Profil zu erstellen. Im Profil werden das Alter, das Aussehen, die Hobbys und Leidenschaften der Nutzer dargestellt, persönliche Bilder können hochgeladen, und der Familienstand angegeben werden. Die persönlichen Bilder können bei vielen Portalen unkenntlich gemacht werden, sodass die Anonymität der Nutzer so lange aufrechterhalten werden kann, wie die es sich selber wünschen. Die Freischaltung der eigenen Bilder ist, je nach Singlebörse, dann auf Tastenklick möglich, wenn der Wunsch besteht, sich einem netten Onlinekontakt offen, zu zeigen.

Unterschiedliche Wege der Kontaktaufnahme

Den Nutzern einer Singlebörse bieten sich unterschiedliche Wege der Kontaktaufnahme. Entweder kann jedes Mitglied selber auf die Suche nach netten Kontakten gehen. Hierfür stehen unterschiedliche Suchkriterien zur Auswahl. Mitglieder können andere Mitglieder aufgrund gleicher Interessen, nach der Altersangabe, der Wohnregion oder anderen Suchkriterien, heraus selektieren. Ist dann ein interessanter Kontakt gefunden, kann dieser mithilfe einer schriftlichen Nachricht kontaktiert werden. Bei einigen Singlebörsen ist zusätzlich erkennbar, ob das ausgewählte Mitglied der Community gerade online ist, dann kann auch alternativ eine Einladung zum Chat erfolgen.

Die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme sind je nach Portal unterschiedlich. Es können Smileys, Nachrichten, Kontaktanfragen, Chateinladungen verschickt werden, einige Portale bieten sogar die Möglichkeit zu einem Camchat an. Damit nach Möglichkeit die verschickten Nachrichten zeitnah beantwortet werden können, bieten einige Singlebörsen mobile APP´s fürs Smartphone an, die kostenlos im Internet heruntergeladen werden können. Die angebotenen Kommunikationsmöglichkeiten sind so lange von entscheidender Wichtigkeit, wie die persönlichen Daten, wie Mailadresse, Handynummer oder Adresse noch nicht ausgetauscht sind. Jeder Nutzer bewegt sich bis zu dem Zeitpunkt, an dem die persönlichen Daten selber preisgegeben werden, in einem absolut anonymen Raum.

Datensicherheit und Anonymität

Wer sich auf einer Singlebörse registriert und anmeldet, möchte in der Regel nicht, dass Mitmenschen aus dem persönlichen Umfeld erfahren, dass neue Kontakte, erotische Treffen oder vielleicht sogar Partnerschaften gesucht werden. Diese Datensicherheit und Diskretion können Onlinesinglebörsen in jedem Fall bieten. Die persönliche Anonymität ist erst dann beendet, wenn sich ein Nutzer zu diesem Schritt entschließt. Ansonsten sind keinerlei persönliche Daten, Adressen, Telefonnummern oder Mailadressen für andere Nutzer sichtbar.

Wie erfolgreich sind Singlebörsen?

Singlebörsen sind bei den Nutzern sehr beliebt. Sie können nicht nur vom heimischen Computer aus genutzt werden, sondern häufig auch mit dem Smartphone. Der Vorteil einer Singlebörse liegt darin, dass sich Gleichgesinnte auf einer neutralen Ebene begegnen, kennenlernen und austauschen können. Der Besuch einer Singlebörse inklusive unterschiedlichen Kontaktaufnahmen fällt den meisten Menschen wesentlich leichter, als der Besuch einer Disko, einer Bar oder einem Singletreffen in der Region. Selbst wer als Single aus dem Haus geht und neue Bekanntschaften knüpfen möchte, kehrt oft erfolglos wieder heim, weil der Mut gefehlt hat, andere Singles offen anzusprechen. Sind die ersten Kontaktmails mit einem anderen Mitglied harmonisch ausgetauscht worden, wird jeder ruhig und entspannt. Das erste Eis ist gebrochen, das Selbstbewusstsein steigt und der Wunsch nach einem persönlichen Treffen ebenfalls.

Aufgrund der einfach Kontaktaufnahme, der Nutzungsmöglichkeiten rund um die Uhr und der Vielzahl Gleichgesinnter, sind Singlebörsen bei Internetnutzern sehr beliebt. Die Frage, wie erfolgreich eine Singlebörse wirklich ist, lässt sich nur schwer beantworten. Nicht jedes Paar, das sich über eine Singlebörse kennengelernt hat, möchte das nach einiger Zeit noch offen zugeben. Dann würde bei anderen offenkundig, dass beide offen nach einem neuen Partner gesucht haben. Aus diesem Grunde sind die Erfolgszahlen immer verfälscht. Vor allem dann, wenn Nutzer einer Singlebörse erotische Bekanntschaften suchen. Diese prickelnde Suche würden sicherlich nur wenige Nutzer offen eingestehen.

Die Dunkelziffer bei den Erfolgen einer Singlebörse

Die Dunkelziffer von erfolgreichen Vermittlungen einer Singlebörse ist daher nur schwer beurteilbar. Wer gibt schon gerne zu, dass die eigene Partnerschaft gerade nicht so läuft wie erwünscht, und dass daher Abwechslung über das Internet gesucht wird? Es ist daher sinnvoll, eigene Erfahrungen, zu suchen. Sobald die ersten netten Kontakte über das Internet gefunden sind, kann man selber entscheiden, ob die Anmeldung bei einer Singlebörse erfolgreich war oder nicht. Schließlich gibt es auch keine nachprüfbaren Statistiken, wie oft im realen Leben ein Lokal besucht werden muss, bis die gewünschten Kontakte anzutreffen sind. In beiden Fällen hängt der Flirt- und Kontakterfolg immer davon ab, wie man sich selber darstellt und was gesucht wird. Ein netter Flirt ist sicherlich schneller gefunden, wie die Liebe fürs Leben.

Eines ist sicher, mit der Anmeldung bei einer Singlebörse geht niemand ein Risiko ein, daher ist es immer ein Versuch wert.